Was wir wollen
 
AUB-Braunschweig: Positionen und Zukunftsthemen

Der Braunschweiger Betriebsrat ist im deutschlandweiten Vergleich einer der aktivsten und erfolgreichsten im Siemens-Konzern. Das liegt vor allen Dingen daran, dass er nicht monopolistisch nur mit Kandidaten einer Gewerkschaft zusammengesetzt ist. Die ständige Konkurrenz zwischen AUB und IG Metall "belebt das Geschäft" und sorgt damit für eine hohe Qualität bei der Mitbestimmung an unserem Standort - zum Vorteil aller Beschäftigten!

Unsere Schwerpunktthemen in der Betriebsratsarbeit sind die folgenden:


"New Normal" arbeitnehmerfreundlich gestalten  
  • starke Mitspracherechte der Beschäftigten bei der Wahl des Arbeitsortes (Präsenz/HomeOffice/Desksharing)
  • Beiträge des Unternehmens zum häuslichen Arbeitsplatz regeln
  • Erreichbarkeit regeln und nicht ausufern lassen
  • kein angeordnetes Splitting der Tagesarbeitszeit (für Wahrnehmung zeitlich weit auseinanderliegender Termine)
  • Lebensarbeitszeitkonten
  • Nachtschicht für Ü 57 nur noch auf freiwilliger Basis
  • flexiblere Möglichkeiten zur Absenkung und Aufstockung der Arbeitszeit
  • Bereitstellung einer stressfreien IT ("IT-Wellbeing") und Weiterentwicklung der digitalen Zusammenarbeit

Zukunftssicherheit der Standorte  
  • kritisches Augenmerk auf COBRA und Portfolioverschiebungen
  • kritisches Augenmerk auf Werk-/Dienstverträge und Leiharbeit
  • mehr Festeinstellungen, mehr Übernahmen von Zeitarbeitskräften und Werkstudenten
  • kein weiteres Outsourcing zentraler Dienste (z. B. Kantine)
  • Knowhow-Transfer durch frühzeitige Nachfolgeregelungen sichern
  • Ausbildung nach den Bedürfnissen unseres Standortes und der jungen Menschen statt nach zentralen Elfenbeinturmprinzipien
  • Einrichtung eines zweijährigen Ausbildungsberufes (Chance für Jugendliche und passig für unsere Fertigung → wenig Fluktuation)
  • Standorte klimafest machen (erträgliche Arbeitsplatztemperaturen auch in Hitzesommern, Überschwemmungsvorsorge)

gesellschaftspolitische Vorbild- und Vorreiterrolle  
  • Chancengleichheit der Geschlechter in allen Rollen und Ebenen
  • equal pay
  • faire Entlohnung unserer Kantinenbeschäftigten nach Flächentarif
  • würdiger Umgang mit Leiharbeitnehmern statt systematischer Umgehung der Übernahmeverpflichtung nach 18 Monaten
  • Unternehmenskommunikation in deutsch und englisch
  • Nachhaltigkeitspolitik ohne "Ablasshandel" und Etikettenschwindel
  • für Mensch und Umwelt: ökologische Umgestaltung der Betriebsgelände z. B. nach Schwammstadt-Prinzipien
  • Einführung Jobrad (Leasingfahrräder mit Gehaltsumwandlung)
  • Wiedereinsetzung eines Suchtkrankenhelfers
  • modulare Essenszusammenstellung in der Kantine nach individuellen persönlichen, gesundheitlichen und kulturellen Ansprüchen
  • Gesundheitsangebote wieder ausbauen (Aufstockung der Siemens-Kurplätze, Physiotherapie am Standort etc.)

Unser Unternehmen muss noch sicherer werden  
  • mehr Herzblut und Engagement in der EHS-Politik
  • konsequente ZeroHarm-Strategie gegen Arbeits- und Wegeunfälle
  • psychische Gesundheit im Arbeitsleben schützen (z. B. durch konsequente Vertreterregelung gegen Überlast und Burn-Out)


Die Leistungen der AUB


 


© Copyright www.AUB-Braunschweig.de 2000-2022 --- Impressum